Vier­tel­werk
Beglei­ten­de Angebote

Mehr als nur Wohnen…

Vier­tel­werk bie­tet mehr!

Vier­tel­werk ist nicht ein­fach nur Ver­mie­te­rin. Durch flan­kie­ren­de Ange­bo­te in Zusam­men­ar­beit mit der Grün­Bau gGmbH wer­den Mie­te­rin­nen und Mie­ter unter­stützt, erhal­ten Bera­tungs­leis­tun­gen sowie frei­zeit­päd­ago­gi­sche Ange­bo­te. Die Inter­es­sen und Bedürf­nis­se der Bewohner*innen ste­hen hier an ers­ter Stel­le. Im bei­der­sei­ti­gen Inter­es­se an lang­fris­ti­gen Miet­ver­hält­nis­sen las­sen sich so mög­li­che Pro­ble­me früh­zei­tig erken­nen und lösen.

Kon­kret umfasst das Ange­bot
fol­gen­de Beratungsleistungen:

Aktu­ell gibt es die­se
Flan­kie­ren­den Angebote:

  • Mieter*innenbüro als Anlauf­stel­le bei Pro­ble­men und Fragen
  • Sozia­le Wohn­raum­be­glei­tung: Unter­stüt­zung und
  • Bera­tung bei allen Fra­gen rund ums The­ma Woh­nen, d.h. Miet- und Ener­gie­zah­lun­gen, Mel­de­an­ge­le­gen­hei­ten, Betriebs­kos­ten­ab­rech­nun­gen etc.
  • Bera­tung und Media­ti­on bei Kon­flik­ten in der Hausgemeinschaft
  • Erläu­te­run­gen zu Mieter*innenpflichten
  • Hil­fe beim Bezug von Trans­fer­leis­tun­gen, u.a. durch eine Job­Cen­ter-Sprech­stun­de vor Ort
  • Zusam­men­ar­beit mit wei­te­ren Pro­jek­ten und Hilfs­an­ge­bo­ten, z.B. zur Unter­stüt­zung bei der Arbeitssuche
  • Offe­ner Kin­der- und Jugend­treff an zwei Nach­mit­ta­gen in der Woche
  • Mäd­chen­grup­pe und Hausaufgabenhilfe
  • Ver­schie­de­ne offe­ne Sport­an­ge­bo­te für Kin­der und Jugend­li­che (Boxen, Fußball…)
  • Näh­ma­nu­fak­tur „Amen juvl­ja mun­dial – Wir Frau­en welt­weit“.
    Selbst­or­ga­ni­sier­te Näh­ma­nu­fak­tur meh­re­rer Frau­en, die aus dem Stadt­teil für den Stadt­teil Näh­ar­bei­ten aus­füh­ren und sich dabei ste­tig, über das Nähen hin­aus, weiterbilden

Nähe­re Infos zu den Ange­bo­ten wei­ter unten »

Ein Produkt von Amen Juvlja Mundial
Koope­ra­ti­ons­part­ner:
Logo GrünBau
Logo Sozialdezernat Stadt Dortmund
Logo JobCenter
Geför­dert und unter­stützt durch:
Logo MAGS NRW
Logo LWL
Logo Land NRW

Amen Juvl­ja Mundial:

Die Kul­tur der Roma ist viel­fäl­tig, kos­mo­po­li­tisch, bunt und welt­weit behei­ma­tet.
„Amen juvl­ja mun­dial – Wir Frau­en welt­weit“ ist eine jun­ge Nähe­rei in der Dort­mun­der Nord­stadt, die ver­schie­dens­te Tex­til- und Mode­pro­duk­te in Hand­ar­beit fer­tigt. Wir sind vier Frau­en aus dem Roma­kul­tur­kreis und freu­en uns auf die­se Wei­se unse­re Ideen und Vor­stel­lun­gen aus­drü­cken und mit ande­ren Men­schen tei­len zu können.

Logo Amen Luvlja

Expe­ri­men­tier­freu­dig, eman­zi­piert und stolz leis­ten wir mit unse­rer Arbeit einen ent­schei­den­den Bei­trag zum Lebens­un­ter­halt unse­rer Fami­li­en und sind immer neu­gie­rig auf neue Her­aus­for­de­run­gen. Haben Sie Ideen, die Sie ger­ne umset­zen möch­ten? Spre­chen Sie uns an.

Kon­takt: info@juvlja-mundial.de
Insta­gram: amenjuvlja

Mäd­chen­grup­pe:

Die Arbeit mit Mäd­chen, die mit gemein­sam mit ihren Fami­li­en aus Süd­ost­eu­ro­pa nach Dort­mund ein­ge­wan­dert sind, fin­det wöchent­lich in Form eines offe­nen Grup­pen­an­ge­bo­tes am Mitt­woch­nach­mit­tag statt. Durch die Tat­sa­che, dass die Räum­lich­kei­ten im unmit­tel­ba­ren Wohn­um­feld der Mäd­chen lie­gen, kann ein beson­ders nied­rig­schwel­li­ger Zugang garan­tiert wer­den. Das Pro­gramm setzt sich aus einer Mischung von kunst­päd­ago­gi­schen Pro­jek­ten, infor­mel­ler Bil­dung, Bewe­gungs­an­ge­bo­ten und Sprach­för­de­rung zusam­men, ergänzt durch Work­shops von exter­nen Hono­rar­kräf­ten und gemein­sa­men Aus­flü­gen. Viel Wert wird dabei auf eine par­ti­zi­pa­ti­ve Arbeits­wei­se gelegt, da die Vor­stel­lun­gen der Mäd­chen einen wich­ti­gen Ein­fluss auf die Pro­gramm­ge­stal­tung aus­üben sollen.

Offe­ner Treff für Jungs:

Der Offe­ne Treff wird zwei Mal in der Woche ange­bo­ten und nimmt die Bedürf­nis­se und Inter­es­se von Jun­gen aus Süd­ost­eu­ro­pa, die der Roma-Com­mu­ni­ty ange­hö­ren, in den Blick. Wich­ti­ge The­men die­ser Tref­fen sind das Trai­nie­ren von Kon­flikt­lö­sungs­pro­zes­sen, Sprach­för­de­rung und eine Stär­kung der Sozi­al­kom­pe­ten­zen. Gleich­zei­tig wird viel Zeit in die Eta­blie­rung einer funk­tio­nie­ren­den Arbeits­be­zie­hung und Ver­trau­ens­bil­dung zwi­schen Fach­kräf­ten und Ziel­grup­pe inves­tiert. Gerahmt wird das Ange­bot von frei­zeit­päd­ago­gi­schen und sport­päd­ago­gi­schen Akti­vi­tä­ten sowie Gruppenausflügen.

Boxen:

Box­trai­ner Andre­as Neu­mann trai­niert Mon­tag­nach­mit­tags Jun­gen ab 10 Jah­ren im Thai­bo­xen. Spie­le­risch wird hier Team­geist, Fair­ness, Koor­di­na­ti­on und Kraft der Kin­der und Jugend­li­chen geför­dert. Auch die Erhö­hung von Durch­hal­te­ver­mö­gen und Frus­tra­ti­ons­to­le­ranz sowie ein hand­lungs­ori­en­tier­tes Ein­üben der deut­schen Spra­che sind päd­ago­gi­sche Zie­le, die im Zusam­men­hang mit die­sem Ange­bot ver­folgt werden.

Über­schrift

Text

Logo JUSTIQ
Logo Jugendberufshaus Dortmund
Logo Programm Zusammen Zukunft Gestalten
Geför­dert und unter­stützt durch:
Logo BMSFSJ
Logo BMI
Logo ESF für Deutschland
Logo Europäische Union
Koope­ra­ti­ons­part­ner:
Logo GrünBau
Logo dobeq
Logo Werkhof
Logo Stadt Dortmund

Im Unter­neh­mens­ver­bund mit:

Mit­glied im: